US-Großbanken müssen an Bonität einbüßen

Keine Änderung in der US-Zinspolitik

Bildquelle: Gerd Altmann/pixelio.de

Die Ratingagentur Moody’s stufte die Bonität einiger, bedeutender US-Banken nach unten und löste damit Turbolenzen an der Wall Street aus. Grund der Herabstufung ist das erhöhte Risiko einer wirtschaftlichen Pleite der US-Banken.

Moody’s setzt in Italien und USA den Rotstift an

Denn Moody’s glaube nicht daran, dass die USA – wie es noch zu Zeiten der Finanzkrise 2008 war – rettend eingreift und Banken finanziell unterstützt. Angesichts des Schuldenbergs der USA wären rettende Maßnahmen wahrscheinlich auch überhaupt nicht möglich beziehungsweise nicht in dem Umfang wie es noch 2008 war. Auch wenn die USA entsprechende Gesetze nach der Finanzkrise erlassen hatte, bezweifelt Moody’s, das sie wirklich greifen werden. Viel wahrscheinlicher ist, dass im Fall einer Schieflage der US-Banken sie untergehen werden.

Doch nicht nur in den USA stufte Moody’s die Bonität von Banken nach unten, ebenfalls italienische Banken – nachdem bereits die Ratingagentur S&P die Italiens Bonität stutzte – daran glauben.

Kursverluste an der Wall Street als Reaktion auf die Herabstufung

In den USA reagierten die Kurse nach der Herabstufung mit Kursverlusten. Besonders die Bank of America, die von Moody’s um zwei Stufen von A2 auf Baa1 heruntergesetzt wurde, musste herbe Aktienverluste hinnehmen. Die Papiere der Bank of America brachen bis zum Börsenschluss um 8 Prozent ein. Aber auch eine mögliche Griechenland-Pleite und die Konjunkturprognosen der FED bringen die Wall Street weiter auf Talfahrt.

Der Markt schläft nicht! Und Sie?

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie immer das Neuste und Wichtigste aus den Bereichen Aktien, Börsen, Broker und vieles mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ab 3,99€ pro Order

für 6 Monate

  • Wertpapierdepot ohne Grundgebühren
  • handeln ab 3,99€ pro Order für 6 Monate
  • strukturierte Produkte ab 2,50€ pro Order handeln
  • zahlreiche kostenlose ETF-Sparpläne
Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?Jetzt Fan bei Facebook werden

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!