Technische Analyse

Kursbewegungen mit der technischen Analyse am Forex Markt richtig auswerten

Kursbewegungen mit der technischen Analyse am Forex Markt richtig auswerten

Neben der Forex Fundamentalanalyse gibt auch die technische Analyse wichtige Aufschlüsse darüber, wie sich ein bestimmter Währungskurs in Zukunft entwickeln wird. Die technische Analyse wird dabei von privaten Anlegern bevorzugt angewandt und kann auch sehr kurzfristig für Handelsstrategien eingesetzt werden. Deswegen profitieren nicht nur Langzeittrader von der technischen Analyse, sondern insbesondere auch Daytrader und Anleger mit einem kurzfristigen Anlagehorizont. Während sich die Fundamentalanalyse mit den Ursachen einer Kursbewegung beschäftigt, tritt bei der technischen Analyse die Wirkung in den Vordergrund. Sie beschäftigt sich damit, was tatsächlich geschehen ist und beruft sich nicht auf künftige Geschehnisse.
Die technische Analyse beschäftigt sich mit den Preistrends, die am Forex Markt herrschen. Sie setzt sich mit dem Preis einer Währung auseinander, mit Angebot und Nachfrage und dem jeweiligen Handelsvolumen.

Kursbewegung mit der technischen Analyse ermitteln

Während einige Anleger verschiedene technische Analysemethoden miteinander kombinieren und daraus eine Kursbewegung ableiten, verwenden andere wiederum nur ein einziges System, mit welchem sie die immer wieder gleichen Kauf- oder Verkaufsbedingungen untersuchen und diese in ihre Handelsstrategien mit einbeziehen.
In der Regel werden Analysetools zur technischen Analyse herbeigezogen, die Datencharts erzeugen und somit einen guten Überblick zur Auswertung des Kurses bieten.
Bei der technischen Analyse geht der Trader davon aus, dass sich der Preis einer Währung aus allen bereits eingetroffenen Marktereignissen zusammensetzt. Der Anleger versucht mit der technischen Analyse Trends zu orten, in dem er bestimmte Strukturen im Marktverhalten aufspürt, die auch in der Vergangenheit immer wieder zu den selben Kursbewegungen geführt haben. Es gibt einige Chartmuster und Strukturen, die sich regelmäßig wiederholen und auch immer wieder die gleichen Bewegungen nach sich ziehen.

Technische Indikatoren zur Bestimmung zukünftiger Forexkurse

In der technischen Analyse unterscheidet man die Analyse nach Indikatoren (z.B. Oszillatoren wie der Relative Stärkeindex (RSI)), nach Lücken (zwischen Höchst- und Tiefstand eines Kurses bzw. zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs), nach Trends (so genanntes „gleitendes Mittel“) sowie nach Zahlentheorie (hierzu zählt beispielsweise die Analyse anhand der Elliott-Wellen, der Fibonacci-Zahlen oder der Gann-Zahlen).

Der Relative-Stärke-Index (RSI) zeigt das Verhältnis auf, das zwischen Auf- und Abwärtsbewegungen eines Kurses herrscht. Der Stärkeindex wird dabei auf einer Skala von 0 bis 100 ausgedrückt. Steigt der RSI über einen Wert von 70, so bedeutet dies in der technischen Analyse, dass der zugrunde liegende Wert überkauft ist. Entsprechend bedeutet ein RSI von weniger als 30, dass der Wert überverkauft sein könnte.

Trends können sich sowohl in Aufwärts-, als auch in Abwärtstrends ausdrücken. Fortwährend steigende Hochs und Tiefs zeigen einen Aufwärtstrend an, während sinkende Hochs und Tiefs eines Kurses auf einen Abwärtstrend hindeuten. Wird die Trendlinie durchbrochen, so steht laut technischer Analyse eine Trendumkehr an und der Kurs wird sich vermutlich künftig in die gegenläufige Richtung entwickeln. Eine Handelsspanne wird durch horizontal verlaufende Hochs und Tiefs angezeigt.

Die Forex technische Analyse bietet eine sehr gute Grundlage für das Handeln an der Forex. Sie gibt, richtig angewandt und interpretiert, eine aussagekräftige, künftige Kursbewegung an.

Wichtige Punkte die bei der Forex Technische Analyse einfließen:

  • Betrachtung der Märkte und dessen Entwicklungen
  • Aufstellung von Charts, welche folgenden Marktgeschehen enthalten:
  1. Kurs
  2. Volumen
  3. Offene Positionen ( allein bei Futures)

Der Markt schläft nicht! Und Sie?

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie immer das Neuste und Wichtigste aus den Bereichen Aktien, Börsen, Broker und vieles mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ab 3,99€ pro Order

für 6 Monate

  • Wertpapierdepot ohne Grundgebühren
  • handeln ab 3,99€ pro Order für 6 Monate
  • strukturierte Produkte ab 2,50€ pro Order handeln
  • zahlreiche kostenlose ETF-Sparpläne
Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?Jetzt Fan bei Facebook werden

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!