Getreidepreise explodieren – Spekulanten wittern ihre Chancen

Rohstoffpreise steigen – Bild: Mais: Hammer51012@flickr

Auch die Krise auf den weltweiten Märkten für den Rohstoff Getreide spitzt sich weiter zu. Gerade Mais ist derzeit so teuer wie noch nie und auch das Getreide hat mittlerweile seit 2,5 Jahren einen Höchststand erreicht.

Dürre in den USA

Auslöser hierfür ist die schwere Dürre in den USA, die doch ein einen sehr hohen Einfluss auf die gesamten globalen Märkte hat. Bezogen auf den Mais wird berichtet, dass in den USA inzwischen schon über ein Drittel der Maispflanzen verdorrt ist.

Derzeit ist mit einer Wetteränderung eher nicht zu rechnen, so ein Rohstoffexperte des HWWI (Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts).

Selbst beim Weizen sieht es derzeit nicht besser aus, denn auch in Russland herrscht eine massive Dürre. Durch das doch recht knappe Angebot steigt natürlich die Nachfrage enorm, was die Preise in die Höhe schnellen lässt. Das wiederum ruft die Rohstoffspekulanten auf den Plan, die hier ihre Chancen wittern.

Langfristig gesehen werden die Preise hoch bleiben

Die Preise für Rohstoffe werden sich auch in nächster Zeit eher nicht nach unten bewegen, ganz im Gegenteil. Die Nachfrage wird auch weiterhin steigen. Grund hierfür ist der Klimawandel, der Missernten begünstigen kann. Aber auch das Ansteigen der Weltbevölkerung könnte zu einer Knappheit führen.

Viele Länder leben im Wohlstand. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass jeden Tag Fleisch, Fisch und üppige warme Mahlzeiten auf den Tisch kommen. Dadurch erhöht sich auch der Bedarf an Futtermitteln.

In den USA versucht man nun, beispielsweise den Mais eher als Biorohstoff zur Aussaat oder für die Fütterung von Tieren zu verwenden, als ihn beispielsweise für die Produktion von Kraftstoffen einzusetzen.

Belastet durch die hohen Preise sind vor allem die Länder, die aus eigenen Stücken ihr Volk nicht versorgen können, sondern auf Importe der Rohstoffe angewiesen sind.

Reis ist derzeit noch ausreichend vorhanden. Aber auch hier spürt man die Preisschraube. Gerade in armen Ländern müssen die Menschen den Großteil des Einkommens für Lebensmittel auswenden.

In Deutschland spielen die hohen Rohstoff-Preise derzeit noch eine eher untergeordnete Rolle. Aber auch hier gibt es andere Mehrkosten, die die Unternehmer belasten. So sind dies beispielsweise höhere Lohnkosten oder aber Energiekosten, die langfristig gesehen zu Problemen führen können.

Kritik an den Rohstoff-Spekulanten

Derzeit wird Kritik an den Rohstoff-Spekulanten laut. Sobald Nachrichten von schlechten Ernten verbreitet werden, nutzen die Spekulanten die schlechte Stimmung und treiben hierdurch die Preise für die Rohstoffe bewusst in die Höhe.

Der Markt schläft nicht! Und Sie?

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie immer das Neuste und Wichtigste aus den Bereichen Aktien, Börsen, Broker und vieles mehr!

One thought on “Getreidepreise explodieren – Spekulanten wittern ihre Chancen

  1. André Gaufer

    Keine Spekulation mit Lebensmitteln

    Während Spekulanten, Banken und Investmentgesellschaften mit Lebensmitteln Kasse machen, steigt die Zahl der Hungernden weltweit! Dagegen protestiert die Initiative handle-fair.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

300 € Neukundenprämie sichern

300 Euro Orderguthaben für Sie!

Eröffnen Sie bis zum 31.12.2016 Ihr Depot und nutzen Sie Ihre Neukundenprämie direkt für Ihre ersten Trades!

  • Aktien ✚ CFD ✚ Indizes ✚ Rohstoffe
  • BaFin Regulierung ✓✓✓
  • Kostenloses Demokonto
Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?Jetzt Fan bei Facebook werden

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!