Ordergebühren:
Handelsplattform:
Produkt- & Orderauswahl:
Service & Support:
Webseite:
Gesamt:

Direktbroker FX Erfahrungen - Unser Test zum direktbroker Depot

Pro & Contra direktbroker fx

Vorteile für erfahrende Trader und Einsteiger

  • ECN/STP-Trading ohne Markups möglich
  • Trading ab 100 € Mindesteinzahlung möglich
  • verschiedene Kontomodelle
  • zeitlich unbegrenztes, kostenloses Demokonto
  • geringe Kommissionen
  • niedrige Spreads
  • keine Nachschusspflicht, keine Requotes
  • sehr gutes Schulungsangebot
  • sehr gutes Schulungsmaterial wie Seminare und Webinare
  • kompetenter Kundenservice

Nachteile für erfahrende Trader und Einsteiger

  • das Unternehmenskonstrukt wirkt auf Anfänger leicht kompliziert

Überblick für erfahrende Trader

Spreads im EURUSD ab 0,0 & EU-reguliert

Jetzt kostenloses direktbroker-Depot eröffnen

Eröffnen Sie ein Demokonto beim deutschen Broker direktbroker-Fx.de und handeln Sie mit MetaTrader4 günstig und sicher Devisen oder Aktien. Jetzt Trading Depot eröffnen!

direktbroker ermöglicht Tradern den unkomplizierten Zugang zu den weltweiten Finanzmärkten. Der Schwerpunkt dieses Anbieters liegt auf dem Forex- und CFD-Handel. Fonds, klassische Aktien sowie andere Finanzprodukte sind nicht Bestandteil des Handelsangebotes. Daher konzentriert sich der Broker auf seine Kernkompetenzen und bietet seinen Kunden ein attraktives und gut durchdachtes Gesamtpaket an.

Neben Währungspaaren stehen vor allem Aktien-CFDs im Fokus. Sie können Basiswerte aus der ganzen Welt handeln. CFDs auf renommierte Indizes aus dem Dow Jones, DAX sowie S&P 500 machen das Angebot komplett. Der Anbieter tritt als ECN/STP-Broker auf und leitet damit die Orders seiner Kunden direkt an den Liquiditätspool weiter, damit diese zum besten Preis ausgeführt werden. Dabei ist der Forex-Handel ohne Markups möglich, wobei der Broker auf den zusätzlichen Spread, auf den jeweiligen Geld- oder Briefkurs verzichtet.

Das Geschäftsmodell von direktbroker fx

Das Geschäftsmodell dieses Anbieters weicht von dem klassischer Broker ab, denn er tritt als Makler für Finanzdienstleistungen auf. direktbroker ist ein Tochterunternehmen der trading-house.net AG. Dieses Unternehmen startete sein Geschäftsmodell bereits 1998 und ist einer der Pioniere im Bereich Daytrading. Traing-house.net fungiert als Mutterfirma für diverse Finanzdienstleister. Diese Unternehmensstruktur bedeutet, dass direktbroker kein klassischer Broker ist, sondern lediglich den Zugang zu den internationalen Märkten ermöglicht und mit namhaften Partnern zusammenarbeitet. Das Trading wird über die zypriotische Leverate Financial Services Ltd abgewickelt, die über alle notwendigen Lizenzen im Brokerbereich verfügt.

Durch diese Unternehmensstruktur kann direktbroker seinen Kunden stets die günstigsten Konditionen anbieten. Positiv ist uns aufgefallen, dass die Mitarbeiter des Unternehmens auch direkt vor Ort in Berlin anzutreffen sind, was für einen klassischen Onlinebroker sonst eher nicht der Fall ist. Unser Broker Vergleich hat herausgefunden, dass dieser Anbieter seriös ist und seine Kunden bei ihren Investitions- und Trading-Entscheidungen jederzeit mit einem kompetenten Kundenservice, einem umfangreichen Schulungs- und Weiterbildungsangebot sowie einer breit aufgestellten Produktpalette unterstützt.

Regulierung und Einlagensicherung

direktborker ist eine Marke des auf Zypern ansässigen Unternehmens Leverate Financial Services Ltd. Über diese Firma werden sämtliche Handelsaktivitäten abgewickelt. Die Regulierung findet über die zypriotische Finanzbehörde CySec statt. Ferner ist direktbroker eine hundertprozentige Tochter der trading-house.net AG, die als Finanzdienstleister unterschiedliche Services anbietet. Da dieser Finanzdienstleister selbst nicht als Broker auftritt, findet eine Regulierung wie bei klassischen Mitbewerbern nicht statt. Durch die Kooperation mit den Partner-Unternehmen findet jedoch eine indirekte Regulierung statt.

Wir haben festgestellt, dass dieser Finanzdienstleister trotz der zuerst als kompliziert erscheinenden Unternehmensstruktur eine absolut seriöse Geschäftspraxis verfolgt und die Kundengelder jederzeit sicher sind. Die Kundeneinlagen und das Unternehmensvermögen werden auf segregierten Konten bei der Barclays Bank verwaltet und sind bis zu 85.000 GBP pro Kunde entsprechend der gesetzlichen Richtlinien abgesichert. Durch verschiedene Einlagensicherungsfonds erfolgt eine weitere Absicherung.

Kontomodelle von direktbroker fx

Neben dem Basiskonto mit einer Mindesteinzahlung von 100 Euro stehen drei weitere Kontomodelle, beginnend mit einer Einzahlung ab 250 Euro, zur Verfügung.

Für eine Mindesteinzahlung von 250 Euro erhalten Sie das Standard-Konto und handeln Aktien-CFDs für 5,95 USD. Währungspaare handeln Sie ab einem Spread von 0,1 Pips. Generell sind alle Major-Währungen zu durchgängig günstigen Konditionen zu handeln. Beim Forex-Handel verzichtet der Broker auf Kommissionen und erhebt dafür Zuschläge auf die Spreads des Bankenpools. Der Spread für Währungspaare beträgt 0,50 Pips, so dass Sie diese mit einem Gesamtspread von 1,0 Pips handeln, wenn man einen Pool-Spread von 0,50 Pips voraussetzt. Das wichtige Major-Währungspaar EUR/USD handeln Sie zu 10 Euro je Standardslot.

Um von den noch günstigeren Konditionen des Gold-Kontos zu profitieren, müssen Sie eine Mindesteinzahlung in Höhe von 5.000 Euro tätigen. Aktien-CFDs handeln Sie bereits ab 2,95 USD. Die Handelsbedingungen für Währungen sind identisch mit dem Standard-Modell.

Das Platin-Konto verlangt eine Mindesteinzahlung in Höhe von 25.000 Euro. Die ersten zwölf Monate nach Kontoeröffnung handeln Sie Aktien-CFDs gebührenfrei. Weitere Vergünstigungen bietet diese Kontovariante allerdings nicht, so dass sich diese hohe Kapitalisierung des Handelskontos nur für gut situierte Vieltrader lohnt.

direktbroker bietet seinen Kunden ein faires-Preisleistungs-Verhältnis, die Gebühren bewegen sich durchaus im unteren Bereich. Trader mit Gold- oder Platinstatus erhalten zudem direkten telefonischen Zugang zu einem persönlichen Berater.

Sowohl beim Gold- als auch beim Platinkonto erfolgen keine Markups auf die Spreads, dafür wird jeder Lot mit einer Kommission in Höhe von 1,20 USD berechnet. Diese beiden Kontomodelle bieten daher einen deutlichen günstigeren Handel als ein reines Markup-Modell. Ein r Minuspunkt besteht jedoch darin, dass über die Zusammensetzung des Bankenpools keine Informationen vorliegen.

Bevor Sie sich für eines der Kontomodelle entscheiden, sollten Sie einen Vergleich durchführen, der die Unterschiede zwischen den angebotenen Plattformen und den verschiedenen Kontomodellen aufzeigt. Der Umfang des Basiswertekataloges und die damit verbundenen Vorteile wie Flatfee-Modelle sind nicht für alle Trader gleichermaßen wichtig. Ein Daytrader, der jeden Tag viele Positionen setzt, um auch kleinste Gewinne mitzunehmen, benötigt ein anderes Kontomodell als der Hobby-Trader, der nur gelegentlich ein paar Handelspositionen durchführt. Daher profitiert der Vieltrader von einer anderen Konto- und Gebührenstruktur als der Hobbytrader. Treffen Sie Ihre Handelsentscheidungen auf der Basis von Markscreenings, nimmt die Bedeutung des Basiswertekataloges zu, denn Sie durchsuchen verschiedene Märkte nach den von Ihnen gewünschten Konstellationen.

Alle drei Konten-Arten mit Gebühren und Modellen in der Übersicht:

Standardkonto

  • Mindesteinzahlung 250 €
  • Flat Fee für einzelne CFDs auf Aktien 5,95 USD
  • maximaler Hebel 1:100
  • geringe Spreads im Major-Handel ab 0,01 Pips
  • persönliche Einführung in die Handelssoftware
  • kostenlose Seminarteilnahme
  • ECN/STP Trading
  • keine Requotes
  • segregierte Konten
  • keine Nachschusspflicht

Goldkonto

  • Mindesteinzahlung 5.000 €
  • Flat Fee-Aktien für einzelne CFDs auf Aktien 2,95 USD
  • maximaler Hebel 1:200
  • kostenlose Teilnahme am einwöchigen Trading-Camp
  • täglich drei Handelsvideos mit wichtigen Trading-Nachrichten
  • persönliche Einführung in die Handelssoftware
  • direkter Kontakt zu einem persönlichen Ansprechpartner
  • täglicher Trading-Newsletter
  • ECN/STP-Trading
  • keine Requotes
  • segregierte Konten
  • keine Nachschusspflicht

Platinkonto

  • Mindesteinzahlung 25.000 €
  • die ersten 12 Monate kommissionsfreier CFD-Handel
  • Flat Fee-Aktien für einzelne CFDs auf Aktien 2,95 USD
  • maximaler Hebel 1:200
  • kostenlose Teilnahme am einwöchigen Trading-Camp
  • täglich drei Handelsvideos mit wichtigen Trading-Nachrichten
  • persönliche Einführung in die Handelssoftware
  • direkter Kontakt zu einem persönlichen Ansprechpartner
  • täglicher Trading-Newsletter
  • ECN/STP-Trading
  • keine Requotes
  • segregierte Konten
  • keine Nachschusspflicht

Unser Finanztest zeigt, dass das Platin-Konto gegenüber dem Goldkonto keine großen Vorteile bringt. Erfahrene Trader entscheiden sich in der Regel für den Goldstatus, der angesichts der vergleichsweise hohen Mindesteinzahlung jedoch einige Vorteile bietet, die sich für Profis und Vieltrader durchaus rentieren. Anfänger sollten sich zuerst für das Basiskonto entscheiden und dann zum Standardkonto wechseln, das auch einige Vorteile bietet, mit denen ein Trader am Anfang seiner Trading-Karriere durchaus zufrieden sein kann.

Trading unter besten Bedingungen

  • Keine Nachschusspflicht
  • DAX & DOLLAR Spreads ab 0,0
  • Ansprechpartner in Deutschland
  • Reguliert mit Einlagensicherung
  • Mindesteinlage 100,- Euro
  • EU-reguliert
  • German30-CFD`s mit Spread ab 0,25
  • Kostenloses Training vor Ort oder via Internet
  • Kostenloses einwöchiges Trader-Camp für Kunden
  • Drei kostenlose Trading-Videos jeden Tag
  • Segregierte Konten
  • Keine Re-Quotes

* Aussage von direktbroker-fx.de

Vollständig reguliert

Durch europäische Regulierungsbehörden (z.B. MiFID, Bafin)

Sicherheit

Die Sicherheit und Stabilität unserer Infrastruktur und Plattformen werden von einer großen und starken Gruppe wie Leverate Financial Services Ltd. garantiert.

Datenschutz

Spitzentechnologie – für die Einhaltung der strengsten Sicherheitsprotokolle und um maximale Integrität unserer Plattformen zu gewährleisten sowie alle Daten unserer Nutzer zu schützen.

Handelsangebot

Zum Angebot im Bereich des klassischen Onlinehandels gehören alle wichtigen Finanzinstrumente. Sie traden Währungen, CFDs, Futures und Rohstoffe, denn der Anbieter setzt auf ein breit aufgestelltes Produktportfolio. Sie haben Zugang zu achtzig internationalen Märkten und handeln 120 Währungspaare, wobei eine große Anzahl an Exoten eine echte Alternative zu den bewährten Major-Währungen darstellt. 30 der wichtigsten internationalen Indizes machen das Angebot komplett. Sie handeln an allen wichtigen Handelsplätzen weltweit, zum Beispiel DAX, S&P 500 oder Dow Jones.

Handelskonditionen

  • Kommission für Aktien-CFDs 2,95 bis 5,95 USD
  • Devisen 2,4 USD pro Lot-Roundturn
  • Kommission Forex 1,20 USD pro Standardlot bzw. 12 Cent pro 10.000 USD Mini Lot
  • Indizes und Rohstoffe gebührenfrei
  • Broker-Spread in der Regel 0,50 Pips
  • STP-Marktmodelle mit und ohne Markups
  • Spreads USD/EUR ab 0,0 Pips, meistens 0,1 Pips
  • Spreads DAX30 0,5 Pips
  • Spreads Dow Jones 0,75 Pips
  • Spreads Gold 0,17 Pips
  • Spreads EUR/USD 0,1 Pips
  • Spreads GBP/USD 0,8 Pips
  • Spreads USD/JPY 0,5 Pips
  • Scalping möglich bei Indizes, Devisen und Rohstoffen

Orderarten

  • Stop
  • Market
  • Limit
  • Trailing Stop
  • Buy Stop
  • Buy Limit
  • Sell Limit
  • Sell Stop
  • 1-Klick-Handel
  • Handel aus dem Chart
  • Multiple Auftragsfenster
  • alle Positionen auf einmal schließbar
  • außerbörsliche Orderaufgabe für Stop- und Limit-Orders

Handelsplattformen: Metatrader4 und OEC Trader

Das Handelsangebot ist in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt. Mit dem MetaTrader4, der ausgereiften Software die viele Broker standardmäßig einsetzen, handeln Sie CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Aktien. Dieses Trading wird unter der Marke direktbroker durchführt, während die Kontoeröffnung bei der in Zypern ansässigen Leverate Financial Services Limited erfolgt. Im Angebot befinden sich 50 Währungspaare, drei Metalle, fünf Rohstoffe, acht Indizes und mehrere hundert Aktien. Alle Finanzinstrumente werden als CFDs gehandelt.

Hinter der Handelssoftware OEC Trader steht die Trading House.net AG, über die die Kontoeröffnung erfolgt. Neben Futures handeln Sie Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe. Ein Link auf der Unterseite führt Sie zu einem Introducing Broker der Gain Capital Group. Hier ist die Liste aller über die OEC Trading-Plattform handelbaren Basiswerte einsehbar.

Der MetaTrader4 ist eine Handelssoftware, die speziell für den Forex-Handel konzipiert wurde. Der Handel wird durch Realtime-Kurse, Realtime-Nachrichten und Marktkommentare vereinfacht. Chart-Tools wie Trendlinien und Fibonacci Retracements unterstützen die technische Analyse und ermöglichen so gewinnbringende Trades. Die Handelsoberfläche können Sie jederzeit an Ihre individuellen Anforderungen anpassen. Aus der Sicht der Trader ist der MetaTrader4 sicherlich ein Pluspunkt, denn es handelt sich um eine ausreifte Standardsoftware, die von vielen Brokern eingesetzt wird. Daher verfügt sie über eine große Reichweite und globale Community.

Trader schätzen die Möglichkeit, individuelle Indikatoren und Handelsstrategien über Expert Advisors MetaTrader4 und OEC Trader zu entwickeln, die als Backtestversion hypothetisch auch auf vergangene Handelszeiträume angewandt werden kann. Blusignal liefert Ihnen Handelssignale für verschiedene Handelsstrategien, zum Beispiel Turtle Trader, mit dem Sie neue Tiefs und Hochs mit einem Handelspannenfilter handeln.

Der OEC-Trader ist eine Handelsplattform für Futures, die die Anbindung an alle wichtigen Futures-Märkte weltweit ermöglicht. Sie können Ihre Orders mit Stop, Limit, OCO und Trailing versehen. Das Level-II-Futures-Trading ist gleichfalls möglich. Mit den Realtime-Future-Chartanalysen gestalten Sie Ihren Futures-Handel noch effizienter, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Realtime-Kursdaten werden im Push-Verfahren aktualisiert. Mit den SIREX-Webtrader handeln sie ohne Download flexibel über das Internet.

Für gut kapitalisierte Profi- und Vieltrader empfiehlt sich die Zusatzsoftware Blusignal, die jedoch im Gegensatz zum MetaTrader und OEC Trader nicht kostenlos ist, sondern mit 29 € pro Monat bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten und einer vierwöchigen Kündigungszeit zu Buche schlägt. Diese Software bietet einen Echtzeit-Scanner für mehr als 3.000 Aktien aus Deutschland und den USA, eine Echtzeiterkennung von Chartinformationen und Handelssignalen sowie statistische Trefferquoten für jedes Handelssignal. Mit Scan und Screening werten Sie eine große Zahl an Märkten schnell und effizient aus. Sie verzeichnen einen wertvollen Zeitgewinn und setzen Ihre Handelsstrategien einfach und gewinnbringend um.

Mit diesem Angebot kann direktbroker in unserem Test absolut überzeugen. Sowohl die Standardsoftware MetaTrader4 als auch die beiden speziell für den Futures- und Forex-Handel konzipierten Handelsoberflächen OEC-Trader und SIREX Trader punkten mit umfangreichen Funktionen, die Ihren Onlinehandel noch effizienter und gewinnbringender gestalten.

Mobiles Trading mit Smartphone oder Tablet. Ganz leicht!

Als innovativer Finanzanbieter bietet direktbroker seinen Kunden auch das vollumfängliche mobile Trading über verschiedene Apps für alle gängigen mobilen Endgeräte, die keine Wünsche offen lassen. Über diese Apps können Sie Ihren mobilen Handel an jedem Ort flexibel durchführen. Alle Funktionen, Kurse und Börsennews sind jederzeit abrufbar, um Ihre Handelsentscheidungen zu erleichtern. Die leistungsfähigen Apps stehen für Pocket PC, Windows Smartphone, Android, iPad und iPhone verfügbar und können über die Stores von Windows, Google und Apple kostenlos zur Verfügung.

Kostenloses Demokonto für Einsteiger und Trader

Das kostenlose und umfangreiche Demokonto kann jederzeit zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Bereits bei der Anmeldung wählt der Neukunde, ob er ein Livekonto eröffnen oder zuerst das angebotene Testkonto in Anspruch nehmen möchte. Mit der Testversion handeln Sie im Echtzeitmodus mit allen Funktionen, die auch mit dem Livekonto zur Verfügung stehen. Diese vollumfängliche Demoversion garantiert, dass sich Anfänger mit der Welt des Tradings und den Handelsplattformen MetaTrader4 und OEC Trader ohne Risiko vertraut machen können, bevor sie eigenes Kapital investieren. Mit dem Demomodus lernen Trader, welche Auswirkungen die von ihnen durchgeführten Handelsaktivitäten auf Gewinne und Verluste haben. Erfahrene Trader probieren neue Handelsstrategien aus und können ihr Wissen vertiefen.

Devisen mit einem Hebel von 1:200

Die Hebel werden durch den Broker abhängig von dem gewählten Basiswert voreingestellt. Diese Voreinstellung bedeutet, dass der Hebel dem von Ihnen ausgewählten Handelsprodukt zugeordnet wird. Beim Standardkonto beträgt der maximale Hebel 1:100, beim Gold- und Platinkonto 1:200.

Devisen handeln Sie mit einem Hebel von 1:200, Indizes mit 1:50 und Rohstoffe mit 1:100.

Forex-Handel ohne Requotes

Bei direktbroker handeln Sie Forex ohne Requotes. Beim Forex- und CFD-Handel kommt es häufig auf Sekunden an, um eine Order so auf dem Markt zu platzieren, dass sie Gewinne realisiert. Dealing-Desk-Broker nutzen häufig Requotes. Verzeichnen die Finanzmärkte eine hohe Volatilität, kann es vorkommen, dass einige Währungen mehr nachgefragt werden als andere. In dieser Situation kann es passieren, dass die Order nicht zum Preis des jeweiligen Liquiditätsproviders angezeigt wird. Der Broker unterbreitet ein abweichendes Angebot, anstatt die Order sofort an den Interbankenmarkt weiterzuleiten. In diesem Fall vergehen wertvolle Sekunden, in denen sich der Kurs wieder ändern kann, der Trader verpasst den optimalen Einstieg, was im schlimmsten Fall zu einem Verlust führen kann. Bei diesem Online Broker müssen Sie sich um diese Problematik keine Gedanken machen, denn als ECN/STP-Broker verzichtet der Broker auf Requotes.

Nachschusspflicht

Die Nachschusspflicht ist gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgeschlossen, ein besonderer Pluspunkt in unserem Broker Test. Diese fehlende Nachschusspflicht bedeutet, dass Sie nie mehr als das von Ihnen eingesetzte Handelskapital verlieren können, was Ihr Risiko erheblich beschränkt. Eine Nachschusspflicht (Margin Call) tritt immer dann ein, wenn das auf dem Handelskonto befindliche Kapital den Einsatz der offenen Positionen nicht mehr abdeckt und sich ein drohender Verlust abzeichnet. In diesem Fall muss der Trader frisches Kapital nachschießen, um die Verluste abzudecken. Besteht die Nachschusspflicht nicht, werden die offenen Positionen durch den Broker automatisch geschlossen, sollte sich ein drohender Verlust abzeichnen. Der Anleger erhält entsprechende E-Mails, die auf diese Problematik hinweisen, um einen Margin Call zu verhindern. Zusätzlich wird ein gut sichtbarer Hinweis auf dem Handelskonto platziert.

Kontoeröffnung bei direktbroker fx

Die Eröffnung Ihres Handelskontos ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Die Registrierung erfolgt über das Onlineformular. Mit dem ersten Schritt geben Sie Ihre persönlichen Daten und die Nummer beziehungsweise das Ausstellungdatum Ihres Personalausweises an. Sie wählen aus, ob Sie zuerst im Demomodus oder gleich über das Livekonto handeln möchten. Im zweiten Schritt legen Ihre Login-Daten und im dritten Schritt die Einstellungen zu Ihrem Handelskonto fest. Sie entscheiden sich für eine Basiswährung und machen Angaben zu Ihrer Handelserfahrung und der Höhe Ihres voraussichtlichen Handelsvolumens während der letzten zwölf Monate. Zudem geben Sie eine Einschätzung zu dem von Ihnen beabsichtigten Handelsvolumen ab. Ein positiver Aspekt in unserem Broker Vergleich besteht hinsichtlich der Legitimation. Sie müssen nicht erst das zeitaufwändige Post-Ident-Verfahren durchlaufen, sondern können Fotokopien Ihrer Ausweisdokumente hochladen und zusammen mit dem Eröffnungsantrag an den Broker schicken.

25 € Neukundenbonus sichern

Ein Bonus in Höhe von 25 € wird sowohl mit als auch ohne Einzahlung ausgelobt. Diese beiden Offerten können miteinander kombiniert werden, um so einen maximalen finanziellen Vorteil zu erlangen. Bereits ohne erste Einzahlung können Sie auf diesem Weg die Live-Handelskurse einsehen. Um in den Genuss der beiden Boni-Offerten zu kommen, muss vor der Einzahlung ein gewisses Trading-Volumen erreicht werden.

Ist dieser Anbieter der richtige Finanzpartner für Sie?

Viele Anleger führen ihr Trading nach der Arbeit oder am Wochenende durch. Entsprechend einfach und unkompliziert muss die Informationssuche sein. Die Handelssoftware muss intuitiv zu bedienen sein und viele Funktionen zur Verfügung stellen, um die Handelsentscheidungen so leicht wie möglich zu machen. direktbroker erfüllt beide Voraussetzungen, denn der Anbieter stellt Ihnen verschiedene Informationen und ein umfangreiches Bildungsangebot zur Verfügung. Der Newsticker wird im Minutentakt aktualisiert. Die verschiedenen Kontomodelle ermöglichen jedem Anleger den Einstieg in die Trading-Welt entsprechend den individuellen persönlichen und finanziellen Voraussetzungen.

Anfänger und Trader, die zuerst nur geringe Einsätze tätigen möchten, wählen das Basiskonto oder das Standardkonto mit einer Mindesteinzahlung von 100 beziehungsweise 250 Euro. Für erfahrene Trader, die sich auch größere Kapitaleinsätze leisten können, ist das Goldkonto mit einer Mindesteinzahlung von 5.000 Euro die ideale Voraussetzung für gewinnbringende Handelsaktivitäten. Das Platinkonto mit einer Mindesteinzahlung von 25.000 Euro bringt nur wenige Vorteile. In Sachen Rendite haben Sie mit diesem Online Broker einen fairen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen durch die Kooperation mit den Partnerunternehmen ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis mit den Flatfee-Modellen von 2,95 USD bis 5,95 USD sowie geringen Kommissionen und Spreads bietet. Je geringer die Gebühren, desto höher fällt Ihre Rendite aus.

Ein- und Auszahlung

Als Zahlungssysteme stehen Ihnen Kreditkarte, Banküberweisung sowie verschiedene Online Zahlungssysteme wie Switch oder Neteller zur Verfügung. Alle Einzahlungen sind kostenlos. Der Trader muss gemäß der Richtlinien zum Antigeldwäschegesetz auch Inhaber des bei direktbroker geführten Handelskontos sein. Ein- und Auszahlungen von beziehungsweise durch dritte Personen sind ausgeschlossen. Alle Zahlungssysteme, die für die Einzahlung zur Verfügung stehen, können auch für die Auszahlungen genutzt werden. Der Online Broker agiert in dieser Hinsicht besonders kundenfreundlich, da alle Auszahlungen kostenlos sind, was nicht selbstverständlich ist. Bei den meisten Brokern ist lediglich eine Auszahlung pro Monat gebührenfrei. Gebühren, die bei Transaktionen wie die Überweisung von einem Auslandskonto auf ein Konto im Deutschland entstehen, zieht der Broker vom Auszahlungsbetrag ab.

Abgeltungssteuer

Die Abführung der Abgeltungssteuer erfolgt eigenverantwortlich. Sie deklarieren Ihre Abgeltungssteuer für das laufende Geschäftsjahr am Anfang des Folgejahres zusammen mit Ihrer Einkommenssteuer. Alle notwendigen Nachweise erhalten Sie von direktbroker. Der Vorteil dieser Geschäftspraxis liegt darin, dass die Abgeltungsteuer nicht nach jedem gewinnbringenden Trade sofort durch den Broker einbehalten wird. Alle Gewinne stehen Ihnen ohne Steuerabzug das ganze Jahr über zur Verfügung. Sie können Ihre Gewinne umgehend in die nächsten Trades investieren. Auf diese Weise ergibt sich am Ende des Jahres eine günstigere Gewinn- und Verlustrechnung.

Schulungsangebot

Das Schulungsangebot könnte kaum umfangreicher ausfallen. Hier finden Trader aller Bildungsstufen das Lehrmaterial, das sie brauchen, um gewinnbringende Handelsentscheidungen zu treffen. Der tägliche kostenlose Börsennewsletter informiert Sie über alle wichtigen Nachrichten und Neuigkeiten aus der Börsenwelt. CFD-Trader erhalten Analysen und Tipps in einem extra für diese Handelssparte aufgelegten Blog. Finanzexperten berichten über die neuesten Handelsstrategien mit diesen Finanzderivaten. Ein ausführliches Lexikon erklärt unbekannte Begriffe. Jeden Dienstag erfolgt ein Wochenausblick, der Chancen und Risiken der Finanzmärkte erklärt. Weitere Tipps und Tricks für die kommenden Handelstage runden das Angebot ab. Wer noch mehr Informationen erhalten möchte, um ganz sicher zu gehen, dass die eigenen Handelsentscheidungen richtig sind, kann täglich zwei Webinare abrufen, die morgens und abends alle wichtigen Börsennews komprimiert und leicht verständlich zusammenstellt.

Anmeldung und Teilnahme am Workshop

Für Trader mit Gold- und Platinstatus besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Liveseminaren. Diese behandeln regelmäßig verschiedene Themen, zum Beispiel Scalp Trading.

Anmeldung und Teilnahme am Trader Camp

Derzeit befinden sich zwei Trader Camps zu deutlich rabattierten Preisen beziehungsweise kostenlos im Schulungsangebot. Ein Camp richtet sich insbesondere an Viel- und Positions-Trader, die als Daytrader viele Trades pro Tag platzieren, um auch kleinste Gewinne mitzunehmen. Daher beschäftigt sich dieser Workshop mit dem wichtigen Thema Scalping. Profi-Trader stellen ihre Scalping-Strategien vor und besprechen die Bedeutung der mentalen Vorbereitung. Im zweiten Camp nehmen Sie an einer Live-Challenge teil. Die Teilnehmer können die vorgestellten Strategien ausführen, bis feststeht, welcher Trader den höchsten Gewinn realisiert hat. Der Gewinner erhält einen Sonderpreis.

Kundensupport

Der Service dieses Anbieters in allen Bereichen ist das größte Plus im Brokertest. Die kundenfreundliche Ausrichtung fängt bereits beim Kundendienst an. Sie können die Finanzexperten des Unternehmens börsentäglich in der Zeit von 09:00 bis 18:00 telefonisch erreichen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, eine E-Mail zu schreiben. Ihr Anliegen wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden, manchmal auch früher, kompetent beantwortet. Erfreulich ist, dass der Anbieter auf Textbausteine verzichtet und jede Anfrage individuell beantwortet. Für Kunden, die im Einzugsbereich Berlin wohnen, können die Mitarbeiter auch in der Filiale in Berlin zu einem persönlichen Gespräch aufsuchen.

Partner-Programme für Trader

Seit September 2016 ist das Social Trading über den SIRIX Webtrader möglich. Als Lead Trader haben Sie die Möglichkeit, bei direktbroker von allen Vorteilen eines renommierten Brokers zu profitieren und Ihre Fangemeinde sowie Ihre Gewinne stetig zu erweitern.

Eine weitere Möglichkeit ist, als Introducing Broker tätig zu werden. direktbroker bietet Ihnen Lösungen mit und ohne Regulierung. Sie benötigen kein persönliches Haftungsdach und erhalten ein maßgeschneidertes Leistungspaket zu fairen Konditionen für sich und Ihre Kunden.

Nachdem Sie sich erfolgreich als Introducing Broker auf dem Markt positioniert haben, bietet direktbroker Ihnen die White-Label-Lösung, um von Ihren Kunden als kontoführender Broker wahrgenommen zu werden.

direktbroker im Test 2017
  • Ordergebühren
  • Handelsplattform
  • Produkt- & Orderauswahl
  • Service & Support
  • Webseite

Unser Testergebnis zu direktbroker fx

direktbroker fx ist eine ist eine Marke der Leverage Financial Services Ltd., hinter der die trading-house.net steht. Alle drei Anbieter arbeiten absolut seriös. Dieser Anbieter ist kein Broker im klassischen Sinn mit einem eigenen Handelsangebot, sondern tritt als Finanzmakler auf. Die Handelskonditionen der Drittanbieter sind fair und überzeugen mit geringen Kommissionen und Spreads. Die verschiedenen Kontomodelle mit Flatfee-Aktionen sprechen unterschiedliche Trader-Zielgruppen an, so dass jeder Anleger das zu seinen finanziellen Möglichkeiten und Erfahrungen passende Angebot findet. Der Name trading-house.net ist Programm, denn dieser Kooperationspartner führt die hochwertigen, mehrtägigen Trading Camps durch, in der die Trader praxisnahes Wissen vermittelt bekommen, das sie durch mehrstufige Ausbildungsprogramme erweitern können.

4.4
User Rating 0 (0 votes)
Sending

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!