Die Schweiz kämpft gegen die Aufwertung des Franken

Schweizer Franken sind im Moment so teuer wie nie mit knapp über 1,29 Franken je Euro. Zunehmend kämpft die Schweiz gegen die Aufwertung des Franken, auch massive Devisenmarktinterventionen, die die Nationalbank ins Rollen gebracht hat, helfen wenig. Außer Ärger hat es den Schweizern nicht viel eingebracht. Zunehmend ratlos stehen die Politiker und die Notenbanker vor der Entwicklung des Franken. Die Not der Schweiz ist so groß, dass sogar der Altbundesrat Pascal Couchepin einen EU-Beitritt ins Spiel bringt. Der Kurs des Schweizer Franken stand noch vor 6 Monaten bei 1,50 und nach sehr hohen Wechselkursverlusten von über 14 Mrd. Schweizer Franken stehen die Notenbanker jetzt äußerst heftig in der Kritik.

Nicht nur dass die Eidgenossen ihre geldpolitischen Zügel lockerten, sie kauften auch, um eine Preisspirale nach unten zu verhindern, aktiv Euro gegen Franken auf. Im Frühjahr hieß es dann laut Notenbank-Chef Philipp Hildebrand: „Die Deflationsgefahr ist gebannt!“ Diese Aussage klingt recht optimistisch, zumal für das laufende Jahr eine Inflationsrate von nur 0,9 Prozent erwartet wurde. Allerdings ist zu bedenken, dass ein erneuter Wachstumseinbruch die Deflation zurückbringen könnte.
In einer extremen Situation, in der man zu einer extremen Reaktion gezwungen wird, muss man sich bewusst sein, dass auch die Risiken groß sind“ sagte Hildebrand vor kurzem in einem Interview. Die größte Sorge die Hildebrand hat ist, dass sich die Bilanz auf mehr als 300 Mrd. Schweizer Franken, durch die seit Jahresbeginn getätigten Euroeinkäufe der Notenbank, aufgebläht hat. Das schlimme ist, dass es noch viel dicker kommen könnte. Sollten es die Japaner schaffen, den Yen, der das gleiche Problem wie der Franken hat, nach unten zu drücken, vertreiben sie die Investoren, die bislang ihr Geld im Yen geparkt haben. Somit wäre der Schweizer Franken dann die nächste Etappe ihrer Risikoflucht.

Weitere Informationen zum Thema „Aufwertung des Franken“ finden Sie unter:
Handelsblatt.de – Der Fluch der starken Währung
Handelszeitung.ch – Der Franken schlägt sie alle

Der Markt schläft nicht! Und Sie?

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie immer das Neuste und Wichtigste aus den Bereichen Aktien, Börsen, Broker und vieles mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

300 € Neukundenprämie sichern

300 Euro Orderguthaben für Sie!

Eröffnen Sie bis zum 31.12.2016 Ihr Depot und nutzen Sie Ihre Neukundenprämie direkt für Ihre ersten Trades!

  • Aktien ✚ CFD ✚ Indizes ✚ Rohstoffe
  • BaFin Regulierung ✓✓✓
  • Kostenloses Demokonto
Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?Jetzt Fan bei Facebook werden

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!