Ordergebühren:
Handelsplattform:
Produkt- & Orderauswahl:
Service & Support:
Webseite:
Gesamt:

CMC Markets Erfahrungen - Unser Test zum CMC Markets Depot

Pro & Contra CMC Markets

Vorteile für erfahrende Trader und Einsteiger

  • großes Angebot an Basiswerten
  • attraktive Rückvergütung bei hoher Handelsaktivität
  • günstige Spreads
  • keine Re-Quotes
  • enger und garantierter SL mit Rückerstattung 50 % bei Nichtgebrauch

Nachteile für erfahrende Trader und Einsteiger

  • Die Kurse der Aktien-CFDs sind mitunter nicht börsenecht
  • Kurse weniger günstig bei geringen Stückzahlen
  • die Übernachtkosten bei Rohstoffen sind manchmal schwer nachvollziehbar
  • Gebühren für die Stellung von CFD-Kursen, obwohl eigene Kurse als Market Maker
  • kein Einzahlungsbonus für Neukunden

Überblick für erfahrende Trader

Alle wichtigen Konditionen im Überblick

  • Broker mit Firmensitz in der EU, daher streng reguliert
  • einer der ältesten CFD
  • und Forex-Broker
  • Einlagensicherung bis 50.000 GBP pro Kunde
  • günstige Spreads ab 0,7 Pips
  • maximaler Hebel 1:400
  • transparente und gut verständliche Preisgestaltung
  • 1.000 Aktien im Währungshandel, mehr als 340 Währungspaare
  • große Anzahl unterschiedlicher Kontowährungen
  • mehr als 500 Underlyings
  • mobiles Trading auch per App und Tablet möglich
  • kein Bonus bei der ersten Einzahlung, jedoch attraktive Rückvergütung
  • agiert als Market Maker
  • weltweite Bürovertretungen von CMC Markets

Ihr weltweiter Partner für CFD- und Forex-Handel

Jetzt kostenloses CMC Markets Depot eröffnen

Die bessere Entscheidung: Über 25 Jahre Erfahrungen als weltweit führenden CFD-Anbieter. Traden Sie bei CMC Markets beliebte Währungspaare (Forex) wie z.B. EUR/USD ab 0,7 Punkten. Jetzt Trading Konto eröffnen!

Die Firmenstrategie: „Handeln liegt in der Natur des Menschen. Deshalb kultivieren wir es“

CMC Markets ist ein Broker, der seit 1989 weltweit erfolgreich im Trading-Segment tätig ist. CMC gehört zu den Pionieren im Onlinehandel, den er bereits 1996 mit einer hauseigenen Trading-Plattform eingeführt hat. Hauptsitz ist die Finanzmetropole London, eine weitere Niederlassung befindet sich Frankfurt a.M. Aus diesem Grund wird der Broker durch die deutsche Finanzaufsicht BaFin reguliert.

CMC Markets stellt seinen Kunden eine ausgereifte Handelsoberfläche mit verschiedenen Kontomodellen und unterschiedlichen Risikogruppen zur Verfügung. Auf diese Weise stellt der Broker sicher, dass alle Trading-Gruppen gleich gut bedient werden, denn Anleger verfolgen unterschiedliche Handelsstrategien und haben individuelle Ansprüche, die sich nicht pauschalisieren lassen. Auch geht jeder Trader mit unterschiedlichen Voraussetzungen in den Onlinehandel ein. Während der eine bereits über umfassende Kenntnisse verfügt, ist ein anderer Einsteiger, der noch viel lernen muss. Auch gibt es risikoaffine und konservative, mehr auf Sicherheit bedachte Trader mit unterschiedlichen finanziellen Voraussetzungen.

Das Angebot ist auf unterschiedliche Zielgruppen ausgerichtet

Es gibt Trader, die viel Geld für ihre Trades in die Hand nehmen und die sich Verluste, die sich nicht immer vermeiden lassen, leisten können, weil sie diese durch entsprechende Gewinne kompensieren. Der überwiegende Teil der Trader betreibt diese Anlagestrategie nebenberuflich. Sie investieren lieber kleinere Beträge, sind weniger risikofreudig und auf langfristige und nachhaltige Gewinne aus. Für diese unterschiedlichen Zielgruppen mit verschiedenen Handelsstrategien stellt CMC Markets ein entsprechendes und breit gefächertes Angebot zur Verfügung und ist stets bemüht, dieses immer wieder zu verbessern. Der Kundenservice ist stets freundlich und zuvorkommend.

Regulierung in Großbritannien und Deutschland

Da sich der Hauptsitz in London befindet, wird CMC Markets durch die britische Financial Services Authority (FSA) reguliert, die als Finanzaufsicht mit den strengsten Auflagen europaweit gilt. Zu den Regulierungsbedingungen gehören unter anderem die erweiterte Einlagensicherung in Höhe von 50.000 GBP pro Kunde und die getrennte Verwaltung der Kundengelder vom Firmenvermögen. Die Kontoverwaltung der Kundengelder erfolgt bei renommierten Banken und wird getrennt von dem Firmenvermögen des Brokers ausgewiesen. CMC Markets verwendet die Kundengelder demzufolge nicht für betriebliche Investitionen und zur Absicherung. Dies bedeutet, dass die Kundengelder im Fall einer Insolvenz nicht der Insolvenzmasse anheimfallen und die Investoren in diesem Fall ihren Kapitaleinsatz jederzeit unabhängig von der Gläubiger-Befriedigung von ihrem Handelskonto abrufen können.

Weiteres Vertrauen bildet die Regulierung durch die deutsche Finanzaufsicht BaFin, die dieselben Anforderungen an die Verwaltung der Kundengelder stellt wie die britische Aufsichtsbehörde. Die deutschsprachige Webseite ist klar und verständlich formuliert, die AGBs und Risikohinweise erfüllen alle Anforderungen an gut strukturierte und vollständige Informationen.

Die Handelsplattform

Der Broker arbeitet seit seiner Markteinführung des Onlinehandels mit der hauseigenen Handelsplattform „Next Generation“. Die Nutzeroberfläche ist übersichtlich und stellt alle für eine Orderausführung notwendigen Informationen, offene Positionen und Kurse übersichtlich dar. CMC Markets hat stets die Interessen seiner Kunden im Blick und erweitert seine Handelsplattform fortlaufend, so dass regelmäßig neue Funktionen zur Verfügung stehen, die den Handel erleichtern und noch profitabler gestalten.

Seit Sommer 2012 nutzen Trader die Chartmustererkennung, die automatisch alle Asset-Klassen anhand von Statistiken dokumentiert. Die Funktionen sind so ausgereift, dass jeder Trader die Handelsoberfläche entsprechend seinen individuellen Wünschen gestalten kann. Mit dem Layout Manager stellen Trader bis zu fünf unterschiedliche Layouts als Cash- oder Forward-Kontrakte ein, um ihren Handel noch effizienter zu gestalten. Ein Nice-to-Have ist ein umfassendes Chartpaket, das mehr als sechzig Kerzendiagramme, zahlreiche erweiterte Charttypen wie Point&Figure- und Renko-Charts sowie klassische Vergleichscharts beinhaltet. Ferner unterstützt die Handelsplattform die Trader mit wertvollen Einblicken in die Marktaktivitäten der weltweiten Finanzmärkte durch Analyse- und Nachrichtenwerkzeuge als Kunden-Sentiment in Echtzeit.

Weitere Tools, die diesen Broker für Trader so interessant machen

In dieser Kategorie ist der Portfolio Mixer zu erwähnen, mit der Trader einfach und schnell ein optimiertes Portfolio zusammenstellen. Dieses Tool ermöglicht eine Differenzierung der einzelnen Handelsaktivitäten und die Gewichtung diverser Assets entsprechend der jeweiligen Marktsituation und den individuellen Präferenzen. Das Tool Facetsheets versorgt die Trader bei jedem Handelsinstrument und Underlying mit wichtigen Basisinformationen, die den Finanzierungssatz und die maximale handelbare Anzahl des jeweiligen Derivats beinhalten. Dadurch erkennen Trader umgehend die Chancen, auf fallende und/oder steigende Kurse zu setzen. Auch hinsichtlich der Währungsfaktoren und Beeinflussung der Preise gibt dieses Tool nützliche Informationen, um eine profitable Handelsentscheidung zu treffen.

Einfach und schnell ein Handelskonto eröffnen

Neukunden können zwischen der Eröffnung eines kostenlosen Demokontos und eines echten Handelskontos wählen. In beiden Fällen ist die Online-Registrierung in wenigen Minuten erledigt. Das Anmeldeformular ist übersichtlich gestaltet und leicht verständlich. Bereits bei der Anmeldung erfolgt der Hinweis, dass der Handel mit Forex und CFDs ein Risiko involviert, das zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Im schlimmsten Fall betrifft ein eintretender Verlust nicht nur das eingesetzte Handelskapital, sondern auch das sonstige Vermögen, wenn der Trader risikobehaftete Finanzgeschäfte tätigt und das Handelskonto nicht ausreichend gedeckt ist. Der Broker weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht jedes Finanzprodukt für alle Investoren geeignet ist. Mit Abschluss der Anmeldung müssen die Kunden diesen Risikohinweis bestätigen. Nach dem Gesetz sind regulierte Broker dazu verpflichtet, ihre Kunden auf bestehende Risiken des Online-Handels hinzuweisen.

Neben den persönlichen Daten werden auch Vorkenntnisse und der finanzielle Hintergrund abgefragt, denn es muss sichergestellt werden, dass ausreichend Kapital zur Deckung der Handelsaktivitäten zur Verfügung steht. Die Neuanmeldung beinhaltet Informationen zu privaten und beruflichen Vorkenntnissen im Bereich CFD- und Forexhandel, damit der Broker einen Eindruck von den persönlichen Voraussetzungen der Trader bekommt. Nach abgeschlossener Anmeldung wird ein Postident-Coupon ausgedruckt, den der Neukunde zwecks Legitimation an den Broker schickt. Nach Eröffnung des Handelskontos erhält der Trader einen E-Mail-Link zur Aktivierung, danach steht ihm die Handelsoberfläche uneingeschränkt zur Verfügung.

CMC Markets Deutschlands
CFD Broker Nr. 1

Jetzt kostenloses CMC-Markets-Depot eröffnen!

Auszeichnungen

  • dritter Platz CFD-Broker des Jahres 2016 bei BrokerWahl.de
  • erster Platz CFD-Broker des Jahres 2015 bei BrokerWahl.de
  • dritter Platz CFD-Broker des Jahres 2014 bei BrokerWahl.de

Die Konditionen im Überblick

  • automatische Orderausführung
  • Handel direkt aus den Charts
  • aktuelle Newsticker durch Reuter
  • individuelle Watchlists möglich
  • effizientes Risikomanagement durch Stop Loss, Take Profit, Trailing Stop Loss etc.
  • individuelle Anpassung der Handelsoberfläche und Chart-Indikatoren
  • Chartintervalle zwischen einer Sekunde und einem Monat

Innovation, Geschwindigkeit & Sicherheit

Mehr als 25 Jahren Erfahrungen an CFD- und Forexmärkten

Schutz von Kundengeldern

CMC Markets wird durch die deutsche Finanzaufsicht (BaFin) reguliert

CMC Markets und CFD Trading

Ihr Partner für einen sicheren und innovativen CFD-Handel

Demokonto und Kundenservice

In der Testphase stellt CMC Markets Neukunden eine überdurchschnittlich gute Betreuung zur Seite. Nach Eröffnung des Handelskontos kontaktiert ein persönlicher Kundenberater den Neukunden und erörtert mit ihm alle Fragen und Probleme rund um die zukünftigen Handelsaktivitäten. Der Trader muss sich jedoch bewusst sein, dass diese Hilfestellung keine Anlageempfehlung darstellt. Ein großer Pluspunkt ist das zeitlich unbegrenzte Demokonto, das mit einem Startguthaben in Höhe von 100 Euro versehen wird. Ist der Betrag aufgebraucht, kann der Trader das Konto erneut aufladen. Auf diese Weise erhält er mehr Spielraum, um das Trading effektiv zu erlernen. Auch für erfahrene Trader ist dieses Testkonto von Vorteil, da sie regelmäßig neue Handelsstrategien ohne Risiko ausprobieren können. Nach Beendigung der Probephase kann sich der Trader jederzeit telefonisch und per E-Mail oder über das Symbol „Life-Hilfe“ mit dem Kundenservice in Verbindung setzen.

Der große Vorteil für deutsche Kunden liegt in der Niederlassung in Frankfurt a.M. Der deutschsprachige Kundenservice wird über eine Festnummer in Frankfurt abgewickelt, so entstehen bei Anrufen aus dem Festnetz keine Telefongebühren. Positiv auf die Bewertung wirkt sich aus, dass der Kundenservice an den Handelstagen rund um die Uhr zu erreichen ist. Anfragen per E-Mail und Kontaktformular werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

Einzahlung durch Überweisung oder Kreditkarte, Mindesteinlage und Einzahlungsbonus

Eine Mindesteinlage ist bei Eröffnung des Handelskontos nicht notwendig, ein Einzahlungsbonus wird nicht ausgezahlt, dafür gibt es jedoch attraktive Rückvergütungen für sehr aktive Trader. CMC Markets empfiehlt eine Kapitalisierung des Live-Handelskontos von mindestens mit 1.000 Euro, um einen effizienten Handel durchzuführen und alle Funktionen der Plattform zu nutzen. Denn nur wer über ausreichend Kapital verfügt, ist in der Lage, flexibel zu handeln und auf alle Marktgegebenheiten umgehend zu reagieren. Kein Trader kann erwarten, mit einem minimalen Kapitaleinsatz ab 10 Euro, mit dem manche Derivatebroker werben, einen effizienten Aktienhandel durchzuführen und große Gewinne zu realisieren. Die Einzahlung erfolgt per Kreditkarte oder Überweisung. Hier ist zu berücksichtigen, dass Einzahlungen per Überweisung erst nach ungefähr fünf Werktagen auf dem Handelskonto gutgeschrieben werden. Einzahlungen per Kreditkarte stehen dagegen sofort zur Verfügung. Nur der jeweilige Kontoinhaber kann Einzahlungen vornehmen, Einzahlungen von dritten Personen werden nicht angenommen und auf das jeweilige Konto zurücküberwiesen.

Auszahlungen

Auszahlungen werden auf das Referenzkonto oder auf die hinterlegte Kreditkarte getätigt. Auszahlungen auf die genutzte Kreditkarte dauern ein bis zwei, auf das Referenzkonto drei Werktage. Auszahlungen per Expressüberweisung sollten vermieden werden, da hierfür eine Gebühr in Höhe von 10 Euro fällig wird. Abbuchungen vom Handelskonto erfolgen schnell und unbürokratisch über das Symbol „Zahlungen“ und die Schaltfläche „Auszahlung“. Der Trader gibt den Auszahlungsbetrag ein und klickt auf die Schaltfläche „Geld abbuchen“. Über das System erfolgt die automatische Bearbeitung der Auszahlung. Alternativ ist es möglich, den Kundenservice mit der Auszahlung zu beauftragen. Eine zusätzliche Sicherheit besteht darin, dass nur verifizierte Kontoinhaber Geld vom Handelskonto abbuchen können. Der Nachweis erfolgt zum Beispiel über eine Bankbestätigung.

Mobiler Handel

Trader profitieren von einer maximalen Flexibilität, da der Handel auch mobil über iPad, iPhone und Android möglich ist. Positiv fällt auf, dass der mobile Handel in keiner Weise eingeschränkt ist und alle Funktionen der webbasierten Version bietet. Die kostenlosen Apps bieten Chart-Funktionen in Echtzeit, erweiterte Auftragsfenster sowie Kalender mit Push-Nachrichten und weiteren interessanten Funktionen.

Market Maker

Der Derivate-Broker agiert als Market Maker, was bedeutet, dass er den Handel mit Wertpapieren durch fortlaufendes Stellen von Brief- und Geldkursen sicherstellt und temporäre Disparitäten zwischen Angebot und Nachfrage ausgleicht.

Ein gut aufgestelltes Angebot an handelbaren Währungspaaren

Bei CMC Markets können Trader mehr als 340 Währungspaare zu transparenten und günstigen Gebühren handeln. CMC überzeugt durch faire Konditionen. Trader handeln wichtige Währungspaare wie USD/EUR bereits ab 0,7 Pips zu einer Margin von 0,20 Prozent, was einen maximalen Hebel von 1:500 ergibt.

Beispiele für wichtige Spreads

Auf seiner Homepage veröffentlicht der Broker wöchentlich die tagesaktuellen Spreads, da diese sich wiederholt ändern können. Damit sorgt CMC für eine maximale Transparenz in der Preisgestaltung.

  • EUR/JPY 1,6 Pips
  • GBP/USD 1,8 Pips
  • AUD/CAD 2,6 Pips
  • EUR/CHF 2,6 Pips
  • DAX ab 1 Punkt
  • Dow Jones ab 1,4 Punkte
  • Gold 0,4 USD
  • marktnahe Aktien-CFD-Spreads

Übersicht der Basiswerte

CMC Markets fungiert als Market Maker und stellt seinen Kunden mehr als 10.000 Werte aus unterschiedlichen Märkten in über 340 Währungspaaren zur Verfügung.

  • Indizes
  • Staatsanleihen
  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Währungen

Im Bereich des CFD-Handels haben die Trader die Auswahl aus einem gut aufgestellten Angebot aus Währungspaaren, Rohstoffen, Staatsanleihen, börsennotierten Unternehmen sowie zahlreichen Indizes. Die Gebühr für den Handel mit Aktien bewegt sich zwischen 0,08 und 0,18 Prozent. Die Gebühren für den Handel mit deutschen Aktien und DAX-Werten bewegt sich regelmäßig am unteren Ende der Preisspanne. Darüber hinaus fällt beim CFD-Handel ein Spread an, dessen Höhe in erster Linie davon abhängig ist, wie beliebt die unterschiedlichen Finanzderivate gerade sind. Häufig gehandelte Finanzderivate werden in der Regel zu niedrigen Spreads gehandelt, die zu hinterlegende Margin bewegt sich bei 10 bis 50 Prozent. Für Positionen, die nach 17:00 Uhr New York-Zeit am Wochenende und über Nacht gehalten werden, fallen Haltekosten an, die die Kosten für das Halten des Basiswertes und das Ausleihen des Teil-Positionswertes von CMC Markets repräsentieren. Diese Haltekosten berechnen sich aus den Gesamtkosten der jeweiligen Position.

Kursdaten-Abonnement

Trader, die CFDs auf Aktien handeln oder abrufen möchten, müssen ein Kursdaten-Abonnement abschließen. Das Abonnement läuft jeweils über einen Monat, allerdings wird auch für Abonnements in der Monatsmitte die volle Monatsgebühr berechnet. Sobald keine offenen Positionen und Aufträge mehr vorhanden sind, wird das Abonnement am Monatsende automatisch gekündigt. Die Umrechnung der durch den CFD-Handel realisierten Gewinne und Verluste erfolgt zum jeweils geltenden CMC Markets-Umrechnungskurs. Grundlage ist die auf dem Handelskonto festgelegte Währung. Der Umrechnungskurs ergibt sich aus dem Mittelkurs der angebotenen Fremdwährungs-Cash-Produkte, die dem jeweiligen Währungspaar zugrunde liegen. Der Wert bewegt sich bei +/–0,30 %.

Große Handelsvolumen

Für große Handelseinheiten hat der Broker eine Preisleiter entwickelt, die die jeweilige Preistiefe anzeigt. Mit diesem innovativen Tool müssen Trader nur einen Auftrag platzieren, um Positionen, die sich weit über der durchschnittlichen Marktgröße bewegen, zu eröffnen. Dabei können die Investoren sicher sein, dass die Orderausführung bei diesen großen Handelsvolumen genauso effizient verläuft, wie bei kleineren Trading-Einheiten. Der erweiterte Spread, der das vergrößerte Handelsvolumen widerspiegelt, ist fair bemessen.

Markt-Aufträge

Mit dieser Orderausführung öffnen und schließen Sie Aufträge zum aktuellen Marktkurs. Durch die automatische Auftragsausführung werden diese Trades immer zu dem gerade verfügbaren Kurs gehandelt.

Limit und Stop Entry-Aufträge

Mit dieser Orderausführung platzieren Sie Trades über eine festgelegte Laufzeit zu einem zuvor definierten Kurs. Trader setzen Limit-Kaufeinträge dann ein, wenn sie zu einem Preis kaufen wollen, der unter dem aktuellen Marktpreis liegt. Die Orderausführung zu dem festgelegten Preis wird jedoch nicht garantiert, was daran liegt, dass die Marktbewegung entscheidend ist. Auch muss der spezifische Kurs vor Ablauf der Orderfrist erreicht sein. Die Trader tragen das Risiko einer Lücke bei der Kursbildung, die als Gapping bezeichnet wird und einer Differenz (Slippage) zwischen dem tatsächlichen und erwarteten Ausführungskurs des Auftrages.

Stop Loss-Aufträge

Diese Orderausführung begrenzt Ihr Risiko, denn mit der Platzierung von Stop Loss wird die Position bei Erreichen eins bestimmten Kurses automatisch geschlossen. Es handelt sich um eine Glattstellung der jeweils gehandelten Position bei zuvor festgelegten Kursen. Erreicht oder durchbricht ein Trade den zuvor eingestellten Kurs, wird die Stop Loss-Order zu dem Kurs ausgeführt, der als nächstes verfügbar ist.

Garantierter Stop Loss (GLSO)

Diese Aufträge funktionieren genauso wie klassische Stop Loss-Aufträge. Der Unterschied besteht in der Zahlung einer Prämie, die dem Trader garantiert, dass der Auftrag zu dem zuvor festgelegten Kurs ohne Rücksicht auf Marktvolatilität und Slippage geschlossen wird. CMC Marktes garantiert die Rückzahlung der Hälfte der GLSO-Prämie, sollte der Auftrag nicht wie gewünscht aufgeführt werden.

Trailing Stop Loss-Aufträge

Diese Orderart unterscheidet sich nicht wesentlich von den regulären Stop Loss-Aufträgen. Sie bewegt sich jedoch in Richtung der für den Trader günstigeren Kursbewegungen, um Kursgewinne sicherzustellen, sollte sich der Kurs später gegen den Anleger bewegen. Sollte sich der Kurs im Sinne des Traders bewegen, zieht der Zielkurs in dem zuvor festgelegten Abstand in Form von Punkten oder Geld mit.

Alle zuvor genannten Auftragsarten für einzelne Produkte aus einem Preisangebot werden zusammengefasst, um die Preistiefe zu bestimmen. CMC Markets weist jedoch darauf hin, dass der im Stop Loss-Auftrag festgelegte Kurs aufgrund von Marktbedingungen wie Preislücken und Handelsvolumen von dem zuerst verfügbaren Kurs abweichen kann.

Take Profit Aufträge

Trader legen eine Gewinnmitnahme auf einem bestimmten Niveau fest, was bedeutet, dass die Trades automatisch geschlossen werden, sobald der Kurs eine zuvor festgelegte Höhe erreicht hat. Auf diese Weise sichert der Trader die realisierten Gewinne und kann keine Verluste mehr einfahren, sollte sich der Kurs nicht wie gewünscht entwickeln.

Übersichtlich gestaltete Homepage

Hier können Sie auf einen Blick alle wichtigen Informationen aufgeteilt nach Themen über Links abrufen. Unter der Schaltfläche „Märkte“ finden Sie alle Informationen rund um den Handel mit CFDs, Forex, Rohstoffen, Staatsanleihen, Spreads, Pips, Margin, Kommissionen, Handelszeiten, Produkte und Laufzeiten.

Unter den „Daily News“ rufen Sie alle wichtigen Marktrends, Analysen und Neuigkeiten rund um die weltweiten Finanzmärkte ab.

Die Schaltflächen „CFD“ und „Forex“ stellen Ihnen alle notwendigen Informationen für diese Handelsbereiche zur Verfügung.

Vorteile

  • Hebel von 1:500, maximaler Hebel 1:400
  • Germany 30 ab 1 Punkt Spread
  • niedrige Margin
  • komplett automatisierte Orderausführung ohne Händlerintervention
  • Erkennung von Chartmustern mit Backtesting
  • Kunden-Sentiment im Minutentakt aktualisiert
  • Layout-Manager zur individuellen Anpassung der Handelsoberfläche
  • Kostenlose Trading Apps für den mobilen Handel
  • Hedging möglich
  • attraktive Rückerstattung bei hohe Trading-Aktivität
  • Gebührenrückerstattung für sehr aktive Trader
  • gut aufgestelltes Angebot an Webinaren und Seminaren
  • umfangreiche Daily Newsletter für potentielle Kunden
  • Transparenz- und Fairness-Kodex des CFD-Verbandes

Vorteile für Neukunden

  • einfache Handelskonto-Eröffnung
  • kostenloses Demokonto
  • persönlicher Kundenberater während der Testphase
  • kompetenter Kundenservice
  • kleinste Einheiten handelbar

Aus- und Weiterbildung

CMC Markets ist stets darauf bedacht, die Aus- und Weiterbildung seiner Trader zu fördern. Die zahlreichen Seminar und Webinare stellen das Risiko- und Geldmanagement in den Mittelpunkt. Auf seiner Homepage stellt der Broker unter dem Link „kostenlose Schulungen“ einen Jahreskalender mit allen wichtigen Terminen zur Verfügung.

Das Research-Team stellt den Trader regelmäßig Marktkommentare mit allen aktuellen Entwicklungen zur Verfügung. Beteiligt sind sowohl die Experten aus dem deutschen als auch aus dem internationalen Research-Team. Im Chart-Forum haben die Trader Gelegenheit, sich auszutauschen und im „Live Chart“ Diskussionen über Anlagestrategien, neue Handelsansätze und Ideen zu diskutieren.

Folgende Orderarten können ausgeführt werden

  • Market-Auftrag
  • Limit Entry
  • Stop Entry
  • Take Profit
  • Stop Loss
  • Trailing Stop Loss
  • OCO Auftrag (one cancels the other)
  • If-Done-Verknüpfung
  • garantierter Stop Loss
CMC Markets im Test 2016
  • Ordergebühren
  • Handelsplattform
  • Produkt- & Orderauswahl
  • Service & Support
  • Webseite

Unser Testergebnis zu CMC Markets

CMC Markets ist ein Broker mit über zwei Jahrzenten Erfahrung und zählt zu den Pionieren des Online-Tradings. Durch Niederlassungen in London und Frankfurt wird er sowohl von den britischen als auch den deutschen Finanzbehörden reguliert und garantiert seinen Kunden die gesetzliche Einlagensicherung und die getrennte Verwaltung der Kundengelder vom Firmenvermögen, was maximales Vertrauen schafft. Das breit gefächerte Handelsangebot lässt keine Wünsche offen und ist auf verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Handelsstrategien ausgerichtet. Die moderne Handelsplattform „Next Generation“ bietet nicht nur die gängigen Broker-Leistungen, sondern ist mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet, die das Trading noch effektiver gestalten. Das zeitlich unbegrenzte Demokonto ist vor allem für Neueinsteiger ein großer Vorteil, um die ersten Schritte in der noch unbekannten Handelswelt ohne Risiko zu unternehmen. Der während der Handelszeiten rund um die Uhr erreichbare Kundenservice ist überdurchschnittlich gut aufgestellt und steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

4.6
User Rating 0 (0 votes)
Sending
Comments Rating 0 (0 reviews)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Sind Sie bereits unser Fan auf Facebook?

Erhalten Sie Neuigkeiten und Hintergrundwissen rund um das Thema Börse sowie tiefe Einblicke in die Welt der Trader. Unabhängige Testberichte, Analysen, Videos und vieles mehr.

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!